Katzenbedürfnisse

Katzenbedürfnisse · 24. Mai 2018
Ja, es gibt sie: die echten Schmuser unter den Katzen, die auch noch ungeheuer sozial gegenüber Artgenossen sind. Doch erfreulicherweise erschöpft sich das Persönlichkeitsspektrum nicht nur auf diesen einen Typ, sondern zeigt eine ganze Palette an unterschiedlichen Individualisten: der eine liebt es, bei seinen Menschen zu sein, möchte aber nicht gestreichelt werden, die andere mag engen Körperkontakt zu ihrer Schwester, nicht aber zu ihren Besis und der dritte steht direkt auf, wenn sich...
Katzenbedürfnisse · 11. Mai 2018
Gesunde, glückliche Katzen spielen in jedem Lebensalter - wenn sie jung sind, ungestümer, im Alter oft bedächtiger, aber mit ebenso viel Spaß. Spiele oder Beschäftigungen, an denen Katzen interessiert sind, enthalten in der Regel Elemente des Beutefangverhaltens: beobachten, lauern, anschleichen, nachlaufen, verfolgen, pfoteln, zuschnappen. Zeigt eine Katze von sich aus kein Spielverhalten, sollte sie dazu mit den für sie geeigneten Spielangeboten animiert werden. Doch Spielen will...
Katzenbedürfnisse · 10. Mai 2018
Die wichtigtse Beziehung der Katze ist die zu ihrem Menschen. Woran Sie erkennen können, wie Ihre Katze zu Ihnen steht, lesen Sie in diesem Artikel.
Katzenbedürfnisse · 09. Mai 2018
Katzen, die Kontrolle über ihr eigenes Leben haben, sind zufriedener und weniger anfällig für stressbedingte Krankheiten.
Katzenbedürfnisse · 09. Mai 2018
Die 3. Dimension - Katzen lieben Höhe Was glaubst du - wo wird sich deine Katze wohler fühlen: In einer Wohnung von 80 qm mit stabilen Deckenkratzbäumen, Fensterbänken mit Körbchen und erhöhten Aussichtsplätzen oder in einem 160 qm-Haus mit weiten, freien Flächen, edlen Sitzmöbeln und einem Kratzbaum im Keller? Du ahnst es bereits: In der kleineren Wohnung, die den kätzischen Bedürfnissen nach erhöhten Beobachtungsplätzen, Rückzugs- und Erkundungsmöglichkeiten entgegen kommt.