· 

Auch Katzen fummeln gerne!

Wenn du nun zweideutige Gedanken hegst, hast du wohl noch keine Bekanntschaft mit sog. "Fummelbrettern" oder "Funboards" gemacht  und deine Katzen daher ebenso wenig.

Das wird sich jetzt ändern.

Die Langeweile macht sich breit

Es ist doch so: Millionen von Wohnungskatzen langweilen sich fast zu Tode, sind daher unzufrieden, aggressiv oder depressiv. Viele werden fett, was noch nicht einmal etwas mit der Qualität des Futters zu tun haben muss, sondern mit einem Überangebot an Nahrung und einem Mangel an Bewegung.

 

Kätzische Couchpotatos - gruselig, oder!?

 

Damit es erst gar nicht so weit kommt, beschäftige deine Lieblinge auf katzengerechte Art:

Spielen, Clickertraining und Intelligenzspielzeug stehen da ganz weit oben auf der Liste.

 

Fummelbretter oder Funboards

"Fummelbretter" oder "Funboards" gehören zum Intelligenzspielzeug für Katzen, da die Vierbeiner schon ein wenig nachdenken (oder probieren) müssen, wie sie am besten ans Ziel (Futter) kommen.

Und es macht natürlich ungleich mehr Spaß, die Kroketten herauszupfoteln ("fummeln"), als stumfsinnig von einem Tellerchen zu mampfen.

Außerdem hast du auch etwas davon - kurz vor Verlassen des Hauses befüllt, sorgen sie nicht nur für Beschäftigung während deiner Abwesenheit, sondern auch für ein einigermaßen gutes Gewissen, wenn du deine Schützlinge mehrere Stunden alleine lässt ("Wie beschäftige ich meine (Wohnungs)katzen?").

Die gibt's im handel

Katzen mit Intelligenzspielzeug

Das Angebot ist groß und die Auswahl fällt schwer. Futterturm oder doch lieber "Funboard"?

Mein (oder eher Siskos) Favorit ist das Activity Board* (im Bild ganz rechts), da es am vielfältigsten ist: Es gibt 6 Module, die verschiedene Fummelfertigkeiten ansprechen.

Und mir persönlich gefällt das Design am besten (rund und nicht eckig), aber das ist Geschmackssache.

Katze am Fummelbrett

Vorteile dieser Kunststoffspiele liegen auf der Hand:

 

- keine Verletzungsgefahr

- hygienisch, da abwaschbar

- schnell bestellt/gekauft

- ansprechendes Design

 

Ein großer Nachteil: Das Material. Braucht die Welt noch mehr Plastik?

Ich persönlich habe mich für einen Kompromiss entschieden: Bei mir gibt es zwei aus Kunststoff (davon eines als Anschauungsmaterial) und mehrere selbst gebastelte.

 

Und die sind selbst gebastelt

Fummelbrett selbst gebastelt

Im Haushalt findet sich so viel, was du verwenden kannst, um deinen Katzen ein hochwertiges Fummelvergnügen zu bieten - der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt.

Klopapierrollen, Eierkartons, Plastikdosen, Plastikrohre,...eignen sich hervorragend für die Pfotenarbeit deiner Vierbeiner.

Allerdings kommen die zierlichen Streichholzschachteln (s. Foto)  großen Katzenrassen wie der Maine Coon mit ihren Riesenpfoten nicht gerade entgegen. Zum Glück gibt es andere Möglichkeiten.

 

Katze fummelt Kroketten aus Funboard

Dieses Funboard besticht durch differenzierte Abschnitte, die eher für Fortgeschrittene geeignet sind.

Du wirst sowieso die Erfahrung machen, dass einige Katzen sehr schnell auf ein hohes Level kommen und alle Hindernisse schnell überwinden, andere Fellnasen brauchen ein wenig länger.

Vermeide den typischen Anfängerfehler und stelle deine Katzen mit dem gefüllten Fummelbrett nicht vor vollendete Tatsachen, sondern bleibe zunächst dabei und zeige ihnen, wie sie die Beute herausangeln können (schiebe also einzelne Kroketten einfach ganz nah an den Rand, sodass sie diese auf jeden Fall erbeuten können). Es gibt nämlich Katzen, die, wenn sie nicht gleich Erfolg haben, frustriert aufgeben und gekaufte oder gebastelte Fummelbretter mit dem Hintern nicht mehr angucken.

Also leiste unbedingt zu Beginn Hilfestellung.

Funboard selbst gebastelt

Achte auf jeden Fall darauf, dass deine Katzen nicht in Berührung kommen mit giftigem Klebstoff oder scharfen (Palstik-)kanten.

Hartplastikteile (splittern nicht) fixierst du am effektivsten mit Heißleim (Heißkblebepistole).

Verwende weder Wolle, Schnüre, Watte, Platiktüten oder Alufolie als Bauteile für deine selbst kreierten Funboards.

Weitere, hilfreiche Anleitungen und Tipps findest du auf dieser Seite:

👉Katzenfummelbrett

 

Und nun viel Spaß beim Fummeln!

 

(Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.)

 

Du träumst von einer Langzeitunterstützung in Sachen Katzen, weil du ständig auf der Suche nach neuen Beschäftigungsmöglichkeiten bist, damit sich deine Lieblinge nicht langweilen, unzufrieden werden und Streit anzetteln?

 

Außerdem gibt es noch so viele Verhaltensweisen deiner kätzischen Familienmitglieder, die du nicht richtig einordnen und interpretieren kannst. Wie schön wäre es, wenn du immer jemanden fragen könntest, der dir genau erklärt, wie deine Katzen ticken und was ihnen gut tut!?!

Ach ja, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, die wertschätzend und freundlich miteinander umgehen, wäre auch ein echter Gewinn. Dies alles und noch viel mehr bietet dir mein virtueller, einzigartiger Leben mit Katze InsiderClub, ein Mitgliederbereich für Katzenmenschen, die mehr wollen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0