· 

Hilfe - meine Katze ist unsauber! Gründe & Tipps

Immer wieder höre und erlebe ich, dass die Unsauberkeit von Katzen - also das Urinieren außerhalb der Katzentoilette - entweder als normal angesehen wird (nach dem Motto: Alte Katzen tun dies nun mal) oder es als Grund dient, die Katze auszusetzen, ins Tierheim abzugeben oder euthanasieren zu lassen.

Wir sind uns hoffentlich einig, dass das Aussetzen/Abgeben oder Töten auf gar keinen Fall eine Option ist!

Wie seht es mit dem 1. Dogma aus: Ist es "normal", wenn die Katze plötzlich in die Wohnung pinkelt und es immer wieder tut?

 

Definitiv nicht - wenn deine Katze dieses Verhalten zeigt, gibt es dafür immer einen guten Grund. Und diesen herauszufinden, ist nicht immer ganz einfach, weshalb ich dir jetzt die häufigsten Ursachen der Unsauberkeit von Katzen aufzeige.

Gründe für die Unsauberkeit von Katzen

unsauberes Katzenklo
  1.  Ganz oben auf der Rangliste der Gründe, warum eine Katze unsauber wird, steht das falsche "Toilettenmanagement":
  • Das Klo ist der Katze zu dreckig; die Kothaufen liegen auf der vom Urin verdreckten Streu. Wer will es dem Stubentiger übel nehmen, dass er dieses Katzenklo nicht mehr nutzt!?
  • Die Kiste ist zu klein, was insbesondere für alte und schmerzgeplagte Katzen irgendwann zum Problem wird.
  • Die Katzentoiletten befinden sich alle im Keller, was nicht sehr komfortabel ist, muss die Katze doch immer einen weiten Weg zurücklegen, um ihr Geschäft zu verrichten. Alte Katzen und solche, die unter Schmerzen leiden, werden einen weichen Badezimmervorleger oder glatte Bodenflächen irgendwann dem Klo vorziehen.
  •  Es gibt zu wenige Toiletten - die Faustformel besagt, dass die Anzahl der Katzenklos die der Katzen um eins übertreffen soll;  lebst du z.B. mit 2 Katzen zusammen, benötigst du 3 Kisten. Warum du dieser Regel Beachtung schenken solltest? Weil Katzen, die in der freien Natur leben (übrigens auch unsere Freigängerkatzen) niemals dorthin koten, wo sie urineirt haben - dafür suchen sie sich einen anderen Platz aus.
  • Du verwendest die falsche Streu. Die allermeisten Katzen lieben feinkörniges Granulat ohne Duft - erst recht, wenn sie schon zu den älteren Semestern gehören.
  • Deine Kisten besitzen Hauben, was leider mittlerweile gang und gäbe ist, aber nur dem Menschen  Freude bereitet (weniger Streu auf dem Boden, weniger Geruch), die Tiere aber unerträglichem Gestank und Enge aussetzt. Stell dir vor, du müsstest jeden Tag ein Dixieklo benutzen - keine verlockende Vorstellung, oder!?

Es kann auch sein, dass die Samtpfote an einer Blasenentzündung oder Harngries leidet, Schmerzen beim Urinabsatz verspürt und dann den Schmerz mit dem Ort verknüpft, nämlich dem Katzenklo, das sie in Zukunft meiden wird.

2. Ein weiterer wichtiger Grund für die Unsauberkeit von Katzen liegt im Stress, den verschiedene Faktoren begünstigen können:

  • Eine Zweitkatze (oder eine weitere Katze) kann u.U. dazu führen, dass deine Katze unsauber wird - aber nur dann, wenn sich beide Vierbeiner nicht verstehen oder sich eine der beiden langweilt. Dann kann es nämlich passieren, dass die nicht ausgelastete Katze der Mitkatze auf dem Haubenklo (!) auflauert und sie dann attackiert, wenn sie die Kiste verlässt. Das nennt man dann Klomobbing und es bewirkt, dass sich die Opferkatze nicht mehr traut, das stille Örtchen aufzusuchen. Da pinkelt sie doch lieber dorthin, wo sie einen Rundumblick hat.

 

  • Auch belastende Veränderungen wie Umzüge, Lärm, die Geburt eines Babys oder schon ein veränderter Tagesablauf können die Katze so verunsichern und stressen, dass sie (kurzzeitig) unsauber wird.

3. Die gerade (aber nicht nur) bei alten Katzen häufig auftretende Ursache von Unsauberkeit liegt im Schmerz begründet, v.a. im Bewegungsapparat, z.B. bei Gelenkschmerzen.

Für diese Katzen ist es mit Mühsal verbunden, ins Katzenklo zu klettern und sich dann noch nicht einmal richtig drehen zu können.

90 %  aller Katzen über 12 Jahren leiden an (teilweise unerkannten) Schmerzen. Ein Grund mehr, deiner Katze ein Luxusklo zu gönnen (und eine Schmerztherapie).

4. Und dann gibt es noch eine Reihe medizinischer Gründe für die Unsauberkeit von Katzen, insbesondere die Harnblasenentzündung und Harngries/Harnsteine.

Diese führen nämlich dazu, dass die Vierbeiner einen starken Harndrang verspüren und einfach laufen lassen (und das deutlich mehr als im gesunden Zustand) oder gehäuft auf ihr Katzenklo rennen, pressen, ein Tröpfchen Urin absetzen, im Streu scharren, die Kiste verlassen, um erneut diese schmerzhafte Prozedur zu wiederholen.

Bitte dann unbedingt eine Tierartpraxis deines Vertrauens aufsuchen!

Tipps, wie du der Unsauberkeit zu Leibe rückst

  • Bitte kläre zunächst ab, ob deine Katze unter einer Krankheit (z.B. Blasenentzündung) oder unter Schmerzen leidet.
  • Biete ( unsauberen ) Katzen Luxusvarianten eines Katzenklos an. Wie eine solche Kiste aussieht? Lass dies unbedingt deine Katzen entscheiden: Stelle deinen Fellnasen mehrere Katzentoiletten zur Verfügung (mit/ ohne Haube, hoher/niedriger Einstieg, groß, klein,...), die du in mehreren Zimmer verteilst und fülle sie mit verschiedenen Streus (grob, fein, mineralisch, mit Duft, ohne Duft,...) in unterschiedlichen Höhen. Je nach Wahl bzw. Vorliebe deiner Katzen solltest du in Zukunft deine Katzenklos gestalten. Spannenderweise bevorzugen viele Katzen die Farbe Blau zur Ausscheidung (z.B. Europet Bernina Katzentoilette*)- warum dies so ist, ist allerdings nicht geklärt.
  • Die allermeisten Katzen (erst recht alte und kranke) lieben feines Katzenstreu. Ich verwende seit Jahren Silver Sand Klumpstreu* (ohne Babyduft!!!), was meine Katzen jedem Ökostreu vorziehen, da es so fein ist und den Geruch sehr gut bindet (was mir nur recht sein kann). Ein zusätzliches Plus für den Menschen: Die Körner verteilen sich fast gar nicht in der Wohnung.
  • Gehe Konflikten und Streitereien unter deinen Katzen auf den Grund, um so möglichen Stress bei deinen Vierbeinern zu reduzieren.
    • Sorge insbesondere dafür, Spielrituale in euren Alltag einzuführen und deine Katzen sinnvoll und ausreichend zu beschäftigen, damit erst gar keiner auf die Idee kommt, vor lauter Langeweile Klomobbing zu betreiben.
    • Als Zusatztherapie für unsaubere Katzen erweisen sich  auch sorgfältig ausgewählte Bachblüten. Diese können die Stubentiger wieder in ein seelisches Gleichgewicht bringen - als alleinige Therapie sind sie jedoch meist nicht ausreichend.
  • Uringeruch (erst recht, wenn er an Stoffbezügen haftet) ist unangenehm für die eigene Nase und kann einen schon mal an die Grenze der Verzweiflung bringen. Entferne daher die Urinspuren bzw. -pfützen zunächst mit einem neutralen Reiniger und bearbeite die Stelle dann mit einem Enzymreiniger (ich habe mit dem Biodor Pet Animal Spray* gute Erfahrungen gemacht), der die Duftmoleküle abbaut. Endlich kein penetranter Uringeruch mehr in der Nase!

Was du auf gar keinen Fall tun sollst

Das Allerwichtigste: Bestrafe niemals deine Katze, wenn sie auf das Sofa pinkelt oder Harn auf dem neuen Teppich absetzt.

Denn sie hat einen wichtigen Grund, dieses Verhalten zu zeigen und den solltest du ganz schnell herausfinden.

Bestrafst du sie, indem du schimpfst oder, schlimmer noch, sie mit der Nase in ihren eigenen Urin drückst, zerstörst du  im schlimmsten Fall euer Vertrauensverhältnis. Zudem lernt deine Katze, entweder nicht mehr in deiner Anwesenheit Urin abzusetzen oder sucht sich einen anderen Ort, sich zu erleichtern.

Das Problem hast du damit aber nicht gelöst!

 

(Übrigens: Wenn Katzen markieren, hat dies nichts mit Unsauberkeit zu tun - Ursachen und Therapien unterscheiden sich stark.)

 

Ist deine Katze weiterhin unsauber, obwohl du meine Tipps umgesetzt hast,  so scheue dich nicht, mit mir Kontakt aufzunehmen.

Nach einer gründlichen Ursachenforschung  erstellen wir gemeinsam einen individuellen Plan, der bei Einhaltung und etwas Geduld nicht nur für trockene Möbel, Wände und Teppiche, sondern auch für glückliche Menschen und Katzen sorgt.

 

Nur Mut! Ich freue mich auf dich und deine Fellnase.

 

(Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.)


Eine Kundenmeinung

unsaubere Katze auf Kratzbaum
Marko

Danke Katja Henopp!!
7 Jahre hatten wir einen gestressten und oftmals unsauberen Kater (Marko)!
Wir haben viel ausprobiert und nichts hat wirklich geholfen.

 

Ein paar Wochen hat uns Frau Henopp auf liebenswerte Weise und professionell begleitet.
Wir konnten dank ihrer Kompetenz und der ruhigen Art die Stressproblematik auflösen und freuen uns auf viele weitere Impulse und Anregungen, damit unsere Fellnasen uns auch zukünftig entspannt in ihrem Zuhause leben lassen 😜. (Elke Reget)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0