· 

Die Seele der Pflanze III

Hautkrebs bei der Katze – Ein Fallbeispiel aus der Praxis

verfasst von Tanja Hansen

Ein heikles Thema. Und ein interessanter Erfahrungsbericht aus dem Jahre 2018.

 

Gesunde Nelly
Gesunde Nelly

Katze Nelly war schon eine Omi und litt seit 2018 unter Hautkrebs über dem rechten Auge, der wirklich fies aussah, Flüssigkeit absonderte, immer wieder blutete und aufging und gar nicht verheilen wollte. Nelly hatte sich meines Erachtens nicht nennenswert im Charakter verändert. Sie war halt eine Oma und schlief nun deswegen mehr, vergleichsweise zu früher. Wenn sie allerdings wach war, dann war sie nach wie vor sehr charakterstark, echt verschmust, trotz des hohen Alters noch verspielt und auch echt gesprächig. Sie verlangte nach ihrer verdünnten Katzenmilch und auch nach Freigang. Für letzteren mochte sie nun mittlerweile aber lieber Sonnenschein als graues Nass. Früher war das eher egal, wenn die Temperaturen mild waren. Nun, der Hautkrebs…

 

Diagnose "Plattenepithelkarzinom"

Plattenepithelkarzinom
Plattenepithelkarzinom

Familie Nelly bekam die Diagnose „Plattenepithelkarzinom“ von ihrer Haustierärztin und wurde heimgeschickt. Familie Nelly war ratlost, geknickt und rechnete mit dem schlimmsten: Dem Gehenlassen von Nelly in absehbarer, kurzer Zeit. Trotz der Umstände fuhr die Familie in den geplanten Urlaub und ich durfte Nelly versorgen, wie ich es nun schon seit vielen Jahren in meinem Beruf als mobile Katzenbetreuung mit Freude tat. Wie ich später erfuhr, meinte Familie Nelly, sie müssten sich im Anschluss an den Urlaub direkt von Nelly trennen. Aber mal langsam. :-) Der Katze ging es ja noch gut. Lediglich die Wunde über dem Auge war im Augenblick da.

 

Das wollte ich mir mal anschauen. Denn ich weiß, was ätherische Öle in therapeutischer Qualität können, wenn man sie richtig anwendet. Ich habe keinerlei Heilberuf gelernt, bin weder Tierärztin noch Tierheilpraktikerin, habe aber eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in Aromatherapie und besitze einen großen Erfahrungsschatz nicht nur als Aromacoach, sondern auch als langjährig tätige Rundum-sorglos-Katzenmami für alle F(a)elle. Ätherische Öle sind eine wunderbare Unterstützung und manchmal auch gefühlt ein letzter Halt. Mit Intuition und Wissen kreiierte ich eine wunderbare Mischung für Nelly´s Krankheitsbild, stimmte die Öle individuell auf Nelly ab und bot ihren Menschen an, die liebe Mieze damit zu versorgen. Ich bekam das Einverständnis und wir alle waren sehr gespannt.

 

Weihrauch-Lavendel-Mischung

Diese tolle Mischung besteht u. a. aus Weihrauch und Lavendel, zwei wesentliche Öle bei Hautverletzungen. Weihrauch ist eins DER Öle für die Haut. Es unterstützt die Haut bei der Regeneration, wirkt infektionshemmend, entzündungshemmend, antiseptisch, tumorhemmend (!) und regt das Immunsystem an. Ein paar weitere Worte zu Weihrauch findest du im zweiten Teil dieser Serie „Die Seele der Pflanze II – Anwendung von ätherischen Ölen bei Katzen“. Lavendel unterstützt ebenfalls die Haut und ist ein gutes Öl bei Ekzemen und Hautverletzungen. Es wirkt schmerzlindernd, antimykotisch, ebenfalls infektionshemmend, entzündungshemmend, antimikrobisch, antimutagen, antiseptisch, tumorhemmend (!) und ist regenerativ. Zum Thema Lavendel begleitet dich Teil eins der Reihe „Die Seele der Pflanze I – Grundprinzipien der Anwendung von ätherischen Ölen bei Katzen“. Weihrauch und Lavendel sind die beiden Öle, die meiner Meinung nach in keiner Hausapotheke fehlen dürfen, weil sie "Alleskönner" und extremst vielseitig einsetzbar sind – aber zwingend in therapeutischer Qualität! Wer sich hierzu weiterhin belesen möchte, dem darf ich diverse Studien bezüglich Krebs und ätherische Öle (insbesondere Weihrauch) via Suchmaschine ans Herz legen oder besser noch die direkte Kontaktaufnahme mit einem ausgebildeten Aromacoach für Tiere. Ich persönlich bin kein Mensch, der wissenschaftlichen Studien zugetan ist, sondern auf erfolgreiche, bewährte Erfahrungswerte setzt. Und hier haben wir einen.

 

Einige andere Öle rundeten die Mischung ab und diese wurde mit fraktioniertem Kokosöl aufgefüllt. Dadurch lässt sich die Mischung sehr gut auf die Haut auftragen, weil fraktioniertes Kokosöl sich nicht verfestigt. Jojoba- oder Soja-Öl sind hierfür auch sehr gut geeignet, da sich ebenfalls beide super auf die Haut auftragen lassen und schnell einziehen.

 

Anwendung der Aromatherapie bei Nelly

3 Wochen nach Behandlungsbeginn
3 Wochen nach Behandlungsbeginn

Die Anwendung verlief zweimal täglich, jeweils morgens und abends. Man gibt sich einen Tropfen auf den sauberen Zeigefinger und tupft sehr sanft die betroffenen Stellen auf der Haut ab, rund um den Tumor und auch auf den Tumor oder die Wunde selbst. Diese Häufigkeit der Anwendung ist lediglich ein Erfahrungswert und kann von Verletzung zu Verletzung und auch von Tier zu Tier unterschiedlich sein. Das Ergebnis nach korrekter, disziplinierter, kontinuierlicher, liebevoller Anwendung nach nicht einmal einer Woche war erstaunlicherweise wie folgt: Der zuvor offene Tumor mit frischer, hellroter Wunde hatte sich insofern geschlossen, als dass sich eine Kruste gebildet hatte. Die gerötete Schwellung und die Entzündung um den Tumor herum hatte sich sichtbar zurückgebildet und die Rötung ging zurück und die Wunde schloss sich, sodass man optisch kaum mehr etwas wahrnahm. Es ist darauf zu achten, dass nichts von der Öle-Mischung ins Auge gerät. Sollte das passieren, niemals mit Wasser ausspülen. Dies verlängert nur die Öle-Mischung. Immer mit einem pflanzlichen Öl auf einem Tuch abtupfen und die Augen oder auch Ohren auswischen.

 

Ganz entgegen meiner Erwartungen hat sich Nelly das ganz toll auftragen lassen und die Behandlung ist anhaltend nach Bedarf. Denn Nelly ist immer noch bei uns (Stand April 2019**), worüber wir uns alle sehr freuen. Hin und wieder kommt das Plattenepithelkarzinom zurück. Mit der Anwendung der Öle-Mischung verschwindet es aber auch schnell wieder. Auch Nelly´s Familie fiel die positive Veränderung damals sofort auf. Schließlich hatten sie Nelly nun eine Woche nicht gesehen und waren verblüfft (genauso wie die behandelnde Tierärztin), überrascht und sehr dankbar über den Heilungserfolg auf der Haut. Dies wiederum macht mich glücklich. Denn mit einfachen, aber unglaublich wertvollen Mitteln, die uns die Natur zur Verfügung stellt, können alle möglichen Anliegen in psychischen, mentalen und körperlichen Bereichen unterstützt werden. Man muss es nur wissen und korrekt benutzen. Ich wusste und fühlte, dass die Öle greifen, war aber selbst überrascht, wie schnell sie Wirkung zeigten.

 

Fazit: Naturreine, ätherische Öle in therapeutischer (!) Qualität sind hochwirksame, hochkonzentrierte, pure Natur, die selbst bei ernsthaften Erkrankungen erfolgreich eingesetzt werden können, wenn man dies mit einer Kombination aus Wissen, Konstanz, Hingabe, Geduld, Intuition und Liebe tut. Wichtig zu erwähnen ist ebenfalls, dass eine Ernährungsumstellung zu getreide- und zuckerfreiem, naturbelassenem Futter zusätzlich wichtig ist, da sich Krebs von Zucker ernährt und man dem Krebs mit der Umstellung auf Futter ohne Zucker und Getreide die Nahrung entzieht.

 

 

Von Herzen,

deine Tanja Hansen

 

** Nachtrag: Nelly ging wenige Tage nach Verfassen dieses Beitrags über die Regenbogenbrücke.

Dieser Artikel ersetzt weder einen Tierarzt noch einen Tierheilpraktiker. Ich bin ausgebildeter Aromacoach für Mensch und Haustier und verfasse diesen Artikel nach bestem Wissen und Gewissen und meinem derzeitigen Wissensstand (April 2019). Um Kontraindikationen mit Medikamenten oder Nahrungsergänzungen auszuschließen, besprich die Behandlung mit den einzusetzenden ätherischen Ölen bitte mit deinem Tierarzt oder Tierheilpraktiker. Dieser Artikel dient dazu, dir zu zeigen, dass und wie du auf natürlichem Wege deine Katze in ihrem Wohlbefinden und in ihrer Lebensqualität unterstützen kannst und er beruht auf einer kompetenten Mischung aus fundierter, fachkundiger Ausbildung, sowie eigenen Erfahrungswerten der Autorin.

 


 

Tanja Hansen betreibt seit 2007 hauptberuflich und mit Herz und Seele die mobile Katzenbetreuung „Catsitting Saarland“ und ist ausgebildeter Aromacoach für Mensch und Tier, sowie Tierpsychologin und Trauerbegleiterin für Haustierbesitzer. Sie bietet zudem Reiki für Mensch und Tier an und lebt zusammen mit ihrer Tierfamilie in Lebach.

 

www.mydoterra.com/tanjahansen

 

www.catsaar.de/aromacoaching.htm

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0