· 

Was ist dran am RelaxoCat?

Der Katzenmarkt boomt: Ob Spielzeug, Kratzmöbel, Futter oder Artikel, um unerwünschtes Verhalten (Harnmarkieren, Unsauberkeit, Aggression gegenüber Mensch und Mitkatze) zu unterbinden oder Stress zu reduzieren (Silvester, Tierarztbesuch) - die Auswahl ist riesig.

 

Gut für die Katze?

 

Ja, was bspw. Intelligenzspielzeug oder Kratzmöbel betrifft. Denn diese Dinge tragen zur Bedürfnisbefriedigung und damit zum Glück und zur Zufriedenheit jeder Katze bei.

 

Nur sehr bedingt, wenn es um die Lösung von Verhaltensproblemen geht.

Pheromonstecker, Nahrungsergänzungsmittel, Relaxopet

Den nächsten Satz schreibe ich aus tiefster Überzeugung und Jahre langer Erfahrung mit Katzen, die ein Ernst zu nehmendes Problem haben, sei es, dass sie ihre Mitkatzen nicht leiden können, bekämpfen, mobben oder fürchten, harnmarkieren, unsauber sind, sich verstecken oder aus Frust viel zu viel fressen:

 

Pheromonstecker, bestimmte Nahrungsergänzungsmittel und auch der Relaxopet können niemals alleine für sich Probleme lösen, die durch falsche Haltungsbedingungen, autoritären Umgang, Missachten der kätzischen Bedürfnisse oder Krankheiten entstanden sind.

 

 

Aber sie können durchaus in bestimmten Situationen als zusätzliches Mosaiksteinchen zur Problemlösung dienen.

 

Sie ersetzen keine Optimierung der Haltungs- und Lebensbedingungen!

Das heißt im Klartext: Katzenhaltung setzt sehr viel Wissen voraus, benötigt viel Zeit, Liebe und Respekt vor den felinen Bedürfnissen.

 

Was kann der Relaxocat?

Die pinkfarbene "Dose", die wie ein kleiner Lautsprecher aussieht, lässt, drückst du einen bestimmten Knopf, harmonische Klänge hören, die auch bei dir am Anfang  wahrscheinlich für Wohlbefinden sorgen, nach mehrmaligem Abspielen aber einfach nur noch nervig sind.

 

Zum Glück mischen sich in die für uns hörbaren Wellen Frequenzen, die für unsere menschlichen Ohren nicht mehr hörbar sind. Kennt die Katze erst einmal die Musik, kannst du den Schalter ab sofort auf "Lautlos" stellen.

 

Diese Musik soll Katzen über hochfrequente Klangwellen erreichen und in einen entspannten Zustand versetzen. "Diese Frequenzen sind für das menschliche Ohr kaum bis gar nicht wahrnehmbar, wirken sich auf das Unterbewusstsein des Tieres jedoch höchst effektiv aus" (so kann man auf der Firmenseite nachlesen).

 

Einsetzen könne man diese Therapie in allen Stress und Angst auslösenden Situationen wie Gewitter, Feuerwerk, Tierarztbesuch, Umzug, Eingewöhnung, chronischem Stress,...

 

Das stimmt auch, wenn du folgende Hinweise beachtest:

 

Die Konditionierung

  • Lies unbedingt die Gebrauchsanweisung!
  • Konditioniere deine Katzen zunächst auf die Klänge des Relaxocat (Katzenvariante, es gibt auch den Relaxopet für Hunde), damit deine Miezen die Musik mit etwas sehr Entspannendem verbinden. Dazu lässt du den Relaxocat (Musikvariante) mehrmals laufen, wenn deine Katzen gerade am Wegschlummern sind. Nach ca. 5 Wiederholungen kannst du nur noch die Frequenzen abspielen (--> auf "lautlos" stellen).
  • Jetzt sind deine Fellnasen auf den Relaxocat konditioniert, so dass das Gerät einsetzbar ist.

Lässt du diesen wichtigen Schritt der Konditionierung unter den Tisch fallen und meinst, du könntest den Lautsprecher aktivieren, ihn inmitten deine zankenden Katzen stellen und erwarten, dass sich deine Katzen nun auf wundersame Weise prima verstehen, dann liegst du völlig falsch.

Das Gegenteil könnte eintreffen: Da du den Relaxocat in einer für deine Katzen sehr unangenehmen oder gar Furcht erregenden Situation aktiviert hast, wird sich beim nächsten Abspielen der Klänge wieder genau dieses negative Gefühl einschleichen und die Konflikte verschärfen sich.

 

In welchen Situationen kannst du den Relaxocat verwenden?

Ich verwende ihn (ja , ich besitze einen und möchte ihn nicht mehr missen) bei meinem Kater Sisko dann, wenn er von (moderatem) Juckreiz geplagt wird und sich hektisch putzt und putzt. Unsere Wiese scheint leider ein beliebtes Domizil für die lästige Herbstgrasmilbe (die sich auch im trockenen Sommer sehr wohl fühlt) zu sein.

Mit Hilfe des Relaxocats* kommt Sisko schneller zur Ruhe und schläft tatsächlich auch einige Stunden durch.

Auch in folgenden Situationen habe ich ihn bereits Kunden empfohlen (mit positiver Rückmeldung):

  • in besonderen Stressituationen wie: fremder Besuch, Katzeneltern in Urlaub, nach einem Konflikt im Mehrkatzenhaushalt zum "Runterkommen", auf Autofahrten.

Mein Fazit: Der Einsatz des Relaxocats ist dann sinnvoll, wenn...

  • ...du deine Katzen auf ihn konditiniert hast;
  • ...du ihn sinnvoll in ausgewählten Stressituationen (s.o.) einsetzt.
  • ...er keine Änderung der Haltungsbedingungen ersetzen soll.

(Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0